Der kürzeste Design Sprint - Overnight Prototyping mit team15

Team15_Prototyping.png

Als Innovations Agentur in der Gesundheitsbranche beschäftigen wir uns mit unterschiedlichen Themen und probieren dabei auch einmal etwas aus. In diesem Fall das „Overnight-Prototyping“ von team15. Das Fazit greife ich schon mal vorweg: Wir waren extrem zufrieden und haben auch noch ein tolles Sparring in Bezug auf einige Einzel-Fragestellungen gehabt, welches uns in der Entwicklung des Konzepts deutlich weiter gebracht hat. Obwohl wir bei diversen Themen mit Spirit Link und team15 zusammenarbeiten und ich ausnahmsweise im Projekt „apoxyz“ mal der Auftraggeber war, möchte ich einfach auch die Erfahrungen teilen da ich denke, dass das digitale Produktstudie team15 hier echt ganze Arbeit geleistet hat. Danke nochmals!

Die Details zum Projekt kann man sich auch hier bei Youtube oder im Artikel von team15 nachlesen:

Artikel bei Medium

Vimeo Video

Anwendungsfälle für ähnliche Evaluierungen sehe ich massig. Sowohl für Startups in den unterschiedlichen Phasen wie auch für größere Konzerne:

Gründungsphase(Start-up) / Ideen-Erprobung(Konzern): 

Toll einen einfachen Prototypen zu haben der schnell ein anfassbares Produkt entstehen lässt. So können sich potentielle Investoren oder Interne Befürworter viel besser vorstellen wohin sich einmal das Produkt entwickeln soll und ob das Ganze Potenzial hat.

Proof of concept Phase: 

In der B2B Zusammenarbeit im Gesundheitssystem ist es häufig der Fall, dass für Kooperationen mit Krankenversicherern oder der Industrie, die Services angepasst werden müssen um eine andersartige Journey abzubilden als im Standard-Produkt. Auch hierfür sehe ich den Overnight Prototype als Lösung, da man schnell ein Gespür für eine Produkt vermitteln kann.  

Was ist das besondere daran? 

Wir arbeiten selbst im Haus bei uns mit der Design Sprint Methode und uns hat die Erfahrung besonders gut gefallen, da der Prozess immens effizient und zeitschonend für uns war. Wir konnten uns voll auf die Expertise von team15 verlassen und bei sehr geringem Zeitaufwand unsererseits, top Ergebnisse erhalten. So haben wir tatsächlich folgenden schlanken Prozess gehabt:

  1. Wir haben unsere Vorstellung dessen was wir benötigen erklärt (1 h)

  2. Wir haben ein paar Stunden später Feedback erhalten und ein kleines Rebriefing Gespräch vorgenommen. Insbesondere wurden uns Fragen gestellt die gezeigt haben wie intensiv das Team daran gearbeitet hat und die uns geholfen haben unser Produkt zu schärfen.

  3. Wir haben einen ersten groben User-Flow durchgesprochen

  4. Wir haben den App Prototypen erhalten - und das alles in keinen 24 Stunden - Super!!

Auch uns als erfahrene Geusndheits-Branchen Experten hat das Projekt sehr viel weiter gebracht. Benefits waren für uns:

  1. Schneller, anfassbarer Prototyp

  2. Intensives, aber zeitlich sehr gut einplanbares und themenfokussiertes Sparring

  3. Perspektivwechsel, Evaluierung und Feedback von Dritten mit Expertise im System

Bei Fragen zum Ansatz kann gern mit uns (Julian Weinert) oder den Ansprechpartnern bei team15 (Karin Tröger) Kontakt aufgenommen werden. Gern auch per Email über 911@ambulance-health.com